Arbeitskreise (AK)

Die Gesundheitsregion Diepholz / Nienburg startet mit zwei Arbeitskreisen in die inhaltliche Arbeit:

  • Prävention und Gesundheitsförderung
  • Gesundheit und Pflege

Ziel der Arbeitskreise ist es, umsetzungsreife Projekte für die Region zu entwickeln, mit denen die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung verbessert werden kann. Die Arbeitsergebnisse der Arbeitskreise werden der Steuerungsgruppe zur Entscheidung vorgelegt.

Die Arbeitskreise setzen sich aus Fachexpert*innen sowie Vertreter*innen der Landkreise und Kommunen zusammen. An der Mitarbeit Interessierte nehmen bitte mit der Koordinierungsstelle Kontakt auf.

AK Gesundheit und Pflege: Versorgung und Fachkräfte

Bisherige Treffen des AK Gesundheit und Pflege

  • 29.11.2018 von 17:00 – 19:00 Uhr im Kreishaus Syke
  • 12.02.2019 von 18.00 - 20:00 Uhr im Kreishaus Nienburg

Zwei Ansätze werden vom Arbeitskreis in Kleingruppen bearbeitet:

  • Fachkräfte in allen Gesundheitsbereichen
    > Problem: Fachkräftemangel
    > Ziel: Fachkräfte gewinnen und halten - Positives Bild der Pflege zeigen
    > Ansätze: Praktische Erfahrungen ermöglichen (Praktika, Auslandsaufenthalte), Imagekampagne (Film, Pressereihe,...), Stille Reserven aktivieren: (Wieder-)Einstieg in den Beruf unterstützen
  • Versorgungsformen und Organisation
    > Problem: Orientierungslosigkeit
    > Ziel: Orientierung zu Versorgungsangeboten geben
    > Ansatz: Angebotslandkarte erstellen inkl. Darstellung der Kapazitäten und der institutionellen Kooperationen für die Bereiche Pflege, Kliniken und Wiedereingliederungshilfen

Zu beiden Unterthemen werden im Folgenden durch alle AK-Teilnehmer*innen im Cloud-Verfahren Projektskizzen als weitere Diskussionsgrundlage erarbeitet.

Termin für das 3. Arbeitskreistreffen: (steht noch nicht fest)

AK Prävention und Gesundheitsförderung

Das erste Treffen des AK Prävention und Gesundheitsförderung fand am 04.12.2018 von 17:00 – 19:00 Uhr im Gesundheitsamt Nienburg statt.

Diese Themen wurden für die weitere Arbeit andiskutiert:

  • Zahngesundheit (im Alter)
    > nachlassende Zahngesundheit bei sinkender Selbstständigkeit, fehlende Angebot in Pflegeeinrichtungen
  • Männergesundheit
    > geringere Lebenserwartung, ungesunde Lebensweise, Sensibilisierungsansatz
  • Präventionskette
    > Angebote verschiedener Einrichtungen aufeinander abzustimmen und mit einander verknüpfen
  • Patientensteuerung
    > Kapazitäten durch gezieltere Inanspruchnahme durch Patient*innen entlasten

In den kommenden Sitzungen gilt es die Problemstellung der Themenkomplexe zu konkretisieren und eine Priorisierung der Ansätze vorzunehmen. Zudem ist es möglich, dass weitere Aufgabenbereiche benannt und bearbeitet werden.

Termin für das 2.Arbeitskreistreffen: 19.02.2019 um 16:00 Uhr in Sulingen